Home » Archives by category » Debatte

Rechtsruck in Deutschland – Schwätzet mitanand!

Rechtsruck in Deutschland –  Schwätzet mitanand!

Deutschland, scheint es, macht den Rechtsruck. Wo gewählt wird, siegt derzeit die Rechte. Auch im alten Westen. Politiker und Meinungsmacher sind entsetzt. Was aber soll man sagen? Ist nicht längst alles analysiert? Haben nicht die Demoskopen alle Gründe ermittelt: Flüchtlingszustrom hier, soziale Ungleichheit dort? Dennoch herrscht Sprachlosigkeit.

Der politische Populismus unserer Tage

Der politische Populismus unserer Tage

In geistiger, intellektueller und emotionaler Hinsicht kommt unserer Epoche neben weiteren auch eine sehr eindeutige Charakterisierung zu: der Verlust der Komfortzone absoluter Gewissheiten, seien diese von religiöser, philosophischer, psychologischer oder wissenschaftlicher Natur.

Raus aus dem Krisen-Dilemma

Raus aus dem Krisen-Dilemma

Neoliberalismus: Ein Begriff, häufig genutzt und inzwischen Synonym für ökonomische und gesellschaftliche Entwicklungen, die ernsthaft  kein Verantwortlicher so gewollt haben kann. Alibi und Irrweg zugleich? Raus aus dem europäischen Krisen-Dilemma und zurück zu Prosperität. Unsere Buchempfehlung.

Von der Künstlichen Intelligenz und anderen Supertechnologien

Von der Künstlichen Intelligenz und anderen Supertechnologien

Aus Nicht-Wissen lassen sich großartige Geschichten formen: Letztes Jahr Dan Brown mit seinem Werk Origin, davor Michael Crichton in Büchern wie Beute oder Micro und und aktuell der neue neue Roman „Die Tyrannei des Schmetterlings“. Ein Essay über den wissenschaftlich-technischen Fortschritt von Lars Jaeger.

Bundestagsabgeordnete mit Nebeneinkünften

Bundestagsabgeordnete mit Nebeneinkünften

Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages haben in den ersten sieben Monaten der Legislaturperiode bereits Nebeneinkünfte von mindestens 5,5 Mio. Euro erhalten. Das berichten die Transparenzorganisation abgeordnetenwatch.de und der SPIEGEL, die die Selbstauskünfte der Parlamentarier auf der Internetseite des Bundestages ausgewertet haben.

Digitalisierung und der Erfolgsfaktor Kreativität

Digitalisierung und der Erfolgsfaktor Kreativität

Wir befinden uns an einer Epochenschwelle. Die rasante Entwicklung der Informationstechnologie öffnet dem Menschen des 21. Jahrhunderts Optionen und Perspektiven, von denen noch vor fünfzig Jahren niemand zu träumen vermochte. Welche Chancen liegen in dieser Dynamik und wie können wir mit ihr Schritt halten? Eine Betrachtung von Christoph Quarch.

Regierungsbeamte arbeiten im Sonderurlaub als Lobbyist

Regierungsbeamte arbeiten im Sonderurlaub als Lobbyist

Zahlreiche Regierungsbeamte arbeiten in ihrem Sonderurlaub für Unternehmen und Wirtschaftsverbände – teilweise in Leitungspositionen und mehrere Jahre lang. Dies geht aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor, über die abgeordnetenwatch.de berichtet.

Mark Zuckerberg wird vor das EU-Parlament geladen

Mark Zuckerberg wird vor das EU-Parlament geladen

In der heutigen Konferenz der Fraktionsvorsitzenden im Europäischen Parlament wurde der Grüne Vorschlag, Facebook-Chef Mark Zuckerberg zu einer Anhörung vorzuladen, einstimmig übernommen. Vorsitzende aller im Parlament vertretenen Fraktionen begrüßten die Initiative. Jan Philipp Albrecht kommentiert die Entscheidung.

Datenmissbauch und die Dressur des demokratischen Willens

Datenmissbauch und die Dressur des demokratischen Willens

Wie wir mittlerweile mit Hilfe der modernen digitalen Technologien Big Data und künstlicher Intelligenz (KI) manipuliert werden, bedarf einer breiten politischen und gesellschaftlichen Reaktion. Diese Reaktion muss über ein bloßes Achselzucken gegenüber den üblichen Lügen der großen Internetfirmen wie Facebook oder Google weit hinausgehen. Ein Essay von Lars Jaeger.

Tafeln sind weder sozial noch nachhaltig

Tafeln sind weder sozial noch nachhaltig

Vor genau 25 Jahren wurde hierzulande die Tafelbewegung eingeführt. Inzwischen bereichern rund 920 Tafeln die soziale Landschaft. Was sich anhört, wie ein funktionsfähiges Hilfe-System zur Linderung von Not und Armut lässt sich durchaus auch kritisch betrachten. Im Gespräch mit Prof. Dr. Stefan Selke, Hochschule Furtwangen – Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft.