Home » Archives by category » Wirtschaft

Wem gehört das Geld auf Ihrem Konto?

Wem gehört das Geld auf Ihrem Konto?

Wir alle haben mindestens ein Konto bei einer Bank. Was ich auf die Bank bringe, gehört mir – richtig? Falsch! Wer sein Erspartes aufs Konto legt, gibt dem Geldinstitut ein Darlehen zum Nulltarif. Mehr dazu in einem Video-Statement von Marc Friedrich.

Gefahr einer technischen Rezession gestiegen

Gefahr einer technischen Rezession gestiegen

Aufgrund erneut gesunkener Automobilfabrikation ist die Produktion im deutschen Produzierenden Gewerbe im November um 1,9 % im Vormonatsvergleich gesunken. Die Gefahr einer technischen Rezession ist damit deutlich gestiegen. Da die Produktionsrückstände im Autosektor aufgeholt werden dürften, gibt es keinen Grund für Horrorszenarien.

Der Euro wird zur Zerreißprobe für die EU

Der Euro wird zur Zerreißprobe für die EU

Mittlerweile dämmert es vielen Bürgern, dass der Euro uns offensichtlich nicht das bringt, was uns von der Politik versprochen wurde. Dennoch halten die Protagonisten in Brüssel, Strasbourg und Berlin krampfhaft an einem Währungsexperiment fest, welches scheitern wird. Eine Betrachtung von Matthias Weik und Marc Friedrich.

Die Schweiz – ein sicherer Hafen für Vermögen?

Die Schweiz – ein sicherer Hafen für Vermögen?

Brexit, Italienchaos, Trump, Börsenbeben, Nullzinsphase! Immer wieder stellen Leser die Frage, ob es nicht besser sei, ihr Geld in die Schweiz zu bringen oder in Schweizer Franken (CHF) umzutauschen, zum Schutz vor Inflation, Eurocrash und Enteignung. Die Finanzexperten Matthias Weik und Marc Friedrich verneinen dies. Warum?

Grad der EZB-Krisenpolitik sinkt erneut

Grad der EZB-Krisenpolitik sinkt erneut

Die EZB hat heute den Deckel auf ihre ultra-lockere Geldpolitik gesetzt. Nachdem das Ende der Netto-Wertpapierkäufe nun besiegelt ist und Anlass für Liquiditätssorgen dennoch nicht besteht, richtet sich der Blick fortan auf den Zeitpunkt der Leitzinswende. Eine Kommentierung von Dr. Alexander Krüger.

Deutscher BIP-Rückgang darf nicht aufregen

Deutscher BIP-Rückgang darf nicht aufregen

Der BIP-Rückgang im dritten Quartal 2018 ist nicht mehr als ein Ausrutscher. Ursachen sind unter anderem Produktionsverluste in der Autoindustrie, die zurzeit aber bereits aufgeholt werden. Die fetten Wachstumsjahre sind dennoch vorüber, da neue Wachstumsimpulse für 2019 fehlen. Ein Kommentar von Dr. Alexander Krüger.

EZB hält auf Ausstiegskurs inne

EZB hält auf Ausstiegskurs inne

Nachdem der EZB-Rat seine Wertpapierkäufe beim Treffen im September auf monatlich 15 Mrd. € halbiert hat, hielt er auf seinem Ausstiegskurs heute inne. Erneut stellte der Rat allerdings in Aussicht, dass die Käufe Ende Dezember eingestellt werden. Eine Betrachtung von Dr. Alexander Krüger.

EZB betreibt feinste Salami-Taktik

EZB betreibt feinste Salami-Taktik

Die EZB hat aktuell zwar formal die Reduzierung ihrer monatlichen Wertpapierkäufe ab Oktober beschlossen, nicht aber deren Ende. Dies wird im Oktober wohl für das Jahresende erfolgen. Im Dezember dürfte die EZB dann Licht ins Dunkel ihrer künftigen Reinvestitionspolitik bringen. Eine Kommentierung von Dr. Alexander Krüger.

Deutschland wird als Standort immer beliebter

Deutschland wird als Standort immer beliebter

Produzieren im Niedriglohnland war gestern – mehr und mehr Unternehmen zieht es zurück in die Bundesrepublik. Neben einer Infrastruktur, hochqualifiziertem Personal und kulturell anspruchsvollen Angeboten bieten viele Städte auch ideale Büro-Komplexe – wahlweise zur Miete oder zum Kauf.

Schadensmaximierung: Das Dilemma mit Target2

Schadensmaximierung: Das Dilemma mit Target2

Interessanterweise ist Target2 aktuell in aller Munde. Zuvor hatte sich die Forderung der Deutschen Bundesbank gegenüber den anderen Notenbanken in der Eurozone klammheimlich auf einen neues Rekordniveau entwickelt (976 Milliarden Euro!) und zwar ohne dass die Presse darüber großartig berichtet hat. Eine Betrachtung von Marc Friedrich und Matthias Weik.

Seite 1 von 41234