Ursula Pidun / 16. April 2019


Arbeit 4.0: Aussichtsreiche Zukunftsberufe im digitalen Zeitalter

Das Zeitalter der Digitalisierung geht mit vielerlei Ängsten einher. Schwarzmalerei durch Politik und Medien verstärken die Angst. Rationalisiertes Arbeiten und immense Zeitersparnisse werden nicht als Fortschritt gesehen. Zeit, über Berufe zu sprechen, die äußerst erfolgversprechend sind und die Zukunft sichern.

 (Foto:  auremar/Clipealer.de)

Die berufliche Zukunft im digitalen Zeitalter souverän meistern.

(Foto: auremar/Clipealer.de)

 
Zeitlich weniger zu arbeiten und eine Vielzahl körperlich anstregender oder monotoner Arbeiten an Roboter zu delegieren – über einen solchen Fortschritt sollten wir uns eigentlich freuen. Die Mehrzahl der Bevölkerung ist da noch unsicher und folgt der Schwarzmalerei von Wirtschaft, Politik und Medien. Nur wenige können und wollen sich wesentlich kürze Arbeitszeiten vorstellen und ein Grundeinkommen im 21. Jahrhundert scheint vielen immer noch reine Utopie zu sein.

Arbeit – effizient, innovativ, kreativ und ohne Angstmacherei

Schließlich wird ein bedingungsloses Grundeinkommen die seit Menschengedenken praktizierte Diktatur der Märkte auf positive Weise aufbrechen und endlich allen Bürgern Verhandlungspositionen auf Augenhöhe ermöglichen. Der Wert der Arbeit wird also spürbar steigen und die genannten Visionen bald ganz selbstverständlich unser Dasein bestimmen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann wir in der Zukunft ankommen, ganz gleich wie groß die Gegenwehr auf manchen Seiten aktuell auch noch sein mag.

Es geht weiter, nicht zurück

Natürlich hört die Arbeit nicht mit der Einführung eines Grundeinkommens auf. Innovationen, Einsatzbereitschaft und Kreativität werden deutlich zunehmen und dort, wo Tätigkeitsbereiche wegbrechen, tun sich völlig neue Betätigungsfelder auf. Statt ständige Abwehrhaltungen und Schwarzseherei zu zelebrieren, möchten wir uns also lieber dem Thema Zukunftsberufe widmen. In welchen Fachgebieten wird es künftig die besten Berufschancen geben und sind sie gleichzeitig auch krisenresistent? Welchen Stellenwert hat Fortbildung und gibt es Bereiche, die geradezu eine Renaissance feiern?

Marc Friedrich und die zukunftsreichsten Berufe

Der Ökonom Marc Friedrich spricht in seinem neuen Video aus der Reihe „Finanzielle Intelligenz“ über aussichtsreiche Berufe und die vielen Chancen, die sich uns im digitalen Zeitalter eröffnen. Lassen Sie sich inspirieren von der Zukunft und nicht deprimieren vom Status quo. Werfen Sie mit uns einen Blick zurück, aber gleichzeitig auch zwei Blicke nach vorne:
auf www.spreezeitung.de

 

Verweise:

Alle Folgen zur Reihe Finanzielle Intelligenz.

 

Finden Sie hunderte lizenzierte Informationsquellen wie dpa, Berliner Morgenpost, SPREEZEITUNG Berlin, Hamburger Abendblatt, WAZ, Tag24, Watson und andere mit der Nachrichten-App:

+++News Republic+++