Home » Archives by category » Kommentare

Gibt es ein Recht auf Dummheit?

Gibt es ein Recht auf Dummheit?

„Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit“, wusste schon Mark Twain. Bisher wurde weder bewiesen noch katalogisiert, was zum Bereich „Dummheit“ tatsächlich zählt. Allein mit einer gehörigen Summe an Wissen ist der Zenit der Schlauheit wohl noch nicht erreicht.

Wahldebakel: FDP erkämpft sich die Freiheit zurück

Wahldebakel: FDP erkämpft sich die Freiheit zurück

Herzlichen Glückwunsch, liebe FDP! Nein zum Geschwurbel, Nein zur Alternativlosigkeit und Nein zu einem lähmenden Zwangsbündnis ohne Zukunftsvisionen. Nein zu einer Kanzlerin, die moderiert, aber nicht führt. Nein zu Mitstreitern, die Bewegung einfordern, die sie selbst zu geben nicht bereit sind. Nein zur Jamaika-Koalition! Ein Kommentar von Marlen Albertini.

Angela Merkel: „Weiter so“ mit hauchdünnem Mandat

Angela Merkel: „Weiter so“ mit hauchdünnem Mandat

Mit gerade einmal 33 Prozent hat die Union bei der zurückliegenden Bundestagswahl das schlechteste Ergebnis seit 1949 erzielt. Dessen ungeachtet trat Angela Merkel schnell vor das Mikrofon. Man habe das Mandat, um die Regierung zu bilden. Nun drohen weitere Jahre des Rückschritts und der Alternativlosigkeit.

Kopftuchmädchen – Stoff aus dem die Ängste sind

Kopftuchmädchen – Stoff aus dem die Ängste sind

Angst geht um im deutschen Lande. Angst vor fremden Kulturen, die von vermeintlichen Aufklärern des Jahrhunderts wie Thilo Sarrazin und Alice Schwarzer noch kräftig geschürt wird. Ein Abgesang auf vermeintlich moralische Instanzen.

Rechte Galgen – linke Galgen: Pegida-Demos & Co.

Rechte Galgen – linke Galgen: Pegida-Demos & Co.

Seit dem 12. Oktober ist der Galgen aus unseren Nachrichtensendungen nicht mehr wegzudenken. Ein Pegida-Demonstrant hielt ihn in Dresden in die Höhe, synonym für Angela Merkel und „Siegmar“ Gabriel. Die Beurteilung der Tat war einhellig: ein kompletter Vollidiot. Typisch rechts bzw. rechtsradikal. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Heribert Prantl, ein Pamphlet und der Rundumschlag eines WELT-Redakteurs

Heribert Prantl, ein Pamphlet und der Rundumschlag eines WELT-Redakteurs

Heribert Prantl, renommierter Journalist der Süddeutschen, macht sich ernsthafte Gedanken um die bisher missglückte Flüchtlingspolitik und das unerträgliche Massensterben im Mittelmeer. Dazu entwirft er fiktiv ein Konzept und publiziert es auch noch. Unverschämt, nicht wahr?

Ausspähen unter Freunden – Druck auf das Kanzleramt

Ausspähen unter Freunden – Druck auf das Kanzleramt

Hat der Bundesnachrichtendienst (BND) geholfen, „Freunde“ wie etwa andere EU-Länder auszuspionieren? Dies wäre wohl ein kaum wieder gut zu machender Affront gegenüber den Bündnispartnern. Nun ist das Kanzleramt gefragt. Es sollte mehr bieten, als reine Floskelei.

Christian Wulff und der tiefe Fall der Medien

Christian Wulff und der tiefe Fall der Medien

„Ganz oben Ganz unten“ – mit diesem Buch meldet sich der einstige Bundespräsident Christian Wulff zurück. Dabei steht auch der Zerfall des Prinzips der Gewaltenteilung als ernst zu nehmende Gefahr für unsere Demokratie im Fokus.

Wenn der Mensch in maschinenlesbare Informationen zerfällt

Die Informationstechnik teilt die Menschen in zwei Gruppen – die eine hat vor allem mit den Folgen zu kämpfen, für die andere ergeben sich rosige Aussichten für die Zukunft.

Humboldts Liberalismus und das Subsidiaritäts-Prinzip

Humboldts Liberalismus und das Subsidiaritäts-Prinzip

Der Begriff der Subsidiarität beschreibt das Prinzip, das Probleme auf der kleinstmöglichen Ebene gelöst werden sollen und nicht eine allmächtige Zentrale Kompetenzen an sich ziehen soll. Besonders prominent wird dieses Prinzip in der katholischen Soziallehre beschrieben. Betrachtungen von Dr. Gérard Bökenkamp.

Seite 1 von 3123