Home » Archives by category » Interviews (Page 4)

„Darum geht es ja: Menschen einschüchtern, Menschen abschrecken.“

„Darum geht es ja: Menschen einschüchtern, Menschen abschrecken.“

Bodo Ramelow, Fraktionschef der Linken in Thüringen, wurde jahrzehntelang vom Verfassungsschutz überwacht. Zu Unrecht, urteilte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Die Inlandsgeheimdienste handelten grundgesetzwidrig. Aus welchen Gründen wurde der Politiker observiert, wie geht eine solche Bespitzelung vonstatten, wer hat sie veranlasst und welche Belastungen bringt eine solche Überwachungsmaßnahme mit sich? Wir haben nachgefragt.

Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell

Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell

Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell gehört zu jenen Unternehmern, die als Garanten für ein erfolgreiches Unternehmertum stehen und Deutschland zur weltweiten Vorbildfunktion verhalf. Der Topmanager und Vorstandsvorsitzende leitet das im Jahre 1761 gegründete Familienunternehmen inzwischen in der achten Generation. Nachgefragt!

Wolfgang Grupp (Trigema): „Die Verantwortung muss auf allen Ebenen zurückkommen.“

Wolfgang Grupp (Trigema): „Die Verantwortung muss auf allen Ebenen zurückkommen.“

Wolfgang Grupp, Deutschlands größter T-Shirt- und Tennis-Bekleidungs-Hersteller, hat es weit gebracht. Mit seinem Unternehmen mit Hauptsitz in Burladingen steht der Vorzeigeunternehmer auch zu Zeiten der größten Finanz- und Wirtschaftskrise in der Geschichte der Bundesrepublik wie ein Fels in der Brandung. Im Gespräch mit Wolfgang Grupp/Trigema.

Marcus von Jordan: „torial will letztlich systemrelevant sein“

Marcus von Jordan: „torial will letztlich systemrelevant sein“

torial – das Netzwerk für Journalisten – leistet im wahren Wortsinn Pionierarbeit. Die Idee: Dramatische Veränderungen in der Medienbranche als Chance sehen und Journalisten tatkräftig unterstützen, die damit dem veränderten Markt noch effektiver und lukrativer begegnen können.

„Die meisten können mehr aus sich herausholen“

„Die meisten können mehr aus sich herausholen“

Gibt es eine Formel für Erfolg und möglicherweise auch eine Garantie auf Misserfolg? Wir haben nachgefragt. Im Gespräch mit Carsten Maschmeyer.

Hermann Bühlbecker (Lambertz): „Hier sind wir seit 320 Jahren“

Hermann Bühlbecker (Lambertz): „Hier sind wir seit 320 Jahren“

Lambertz steht unverwechselbar für die zuckersüßen Versuchungen der Schokoladenwelt. Das Unternehmen wurde 1688 gegründet, zählt heute zu den zwei größten deutschen Gebäckherstellern und ist führend am Markt der Anbieter für Lebkuchen-, Printen- und Saisongebäck. . Im Gespräch mit mit Dr. Hermann Bühlbecker

Hans Wall (Wall AG): Deutschland ist das Land der Dichter und Denker

Hans Wall (Wall AG):  Deutschland ist das Land der Dichter und Denker

Zweifelsfrei zählt Hans Wall zu jenen legendären Top-Unternehmern, die Deutschland alle Ehre machen. Die Erfolgsgeschichte des einstigen Mechanikers begann Ende der 70er Jahre mit einer cleveren, außergewöhnlichen Idee. und zählt heute zu den Top-Unternehmern. Im Gespräch mit Hans Wall.

So scheut die Bundesregierung den Kampf gegen Wirtschaftsspionage

So scheut die Bundesregierung den Kampf gegen Wirtschaftsspionage

Bereits nach Bekanntwerden des NSA-Skandals wurde deutlich, dass die Bundesregierung in Hinblick auf lückenlose Aufklärungen eine äußerst defensive Haltung einnimmt. Über die daraus resultierenden Gefahren der Wirtschaftsspionage sprachen wir schon 2014. Nachgefragt! Im Gespräch mit Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels.

Wolfgang Bosbach: „Auch wir selber betreiben Auslandsaufklärung!“

Wolfgang Bosbach: „Auch wir selber betreiben Auslandsaufklärung!“

Der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Wolfgang Bosbach (CDU), zählt zu den Befürwortern der Vorratsdaten-Speicherung. Die umfassende NSA-Datenspäh-Aktion hingegen kritisiert auch er. Wir haben den Politiker um eine Einschätzung zu den aktuellen Turbulenzen rund um „PRISM“ und „TEMPORA“ gebeten und fragen nach, warum er auch weiterhin strikt an den Plänen der sogenannten „Mindestdatenspeicherung“ festhalten will.

politplag: „Mir hat es buchstäblich die Sprache verschlagen“

politplag: „Mir hat es buchstäblich die Sprache verschlagen“

Bekannte Politiker wie etwa Karl-Theodor zu Guttenberg und Annette Schavan haben es bereits hinter sich, andere werden folgen: Dissertationen, die als Plagiate enttarnt werden, führen zu erheblichen Konsequenzen. Im Prinzip muss jeder Politiker, der in der Vergangenheit einen Doktortitel erworben hat, auch künftig mit politplag rechnen. Wir haben nachgefragt.