Redaktion Spreezeitung / 20. Februar 2017


Mehr Reichweite für Webseiten

Gute Geschäfte werden immer häufiger auch im Internet gemacht. Voraussetzung ist eine Webpräsentation mit attraktiven Angeboten. Hier spielt allerdings Reichweite eine herausragende Rolle. Sie lässt sich durch eine professionelle SEO-Optimierung erzielen. Doch was wird darunter verstanden und welche Vorteile bieten professionelle SEO-Arbeiten?

SEO-Optimierung sorgt für mehr Reichweite(Foto: wavebreakmediamicro / Clipdealer.de)

Eine attraktive Onlinepräsenz ist für Unternehmen und das Handwerk ebenso von Bedeutung wie für den Handel, Gewerbebetriebe aller Art und Freiberufler. Hier bietet die Webseite Kunden und Interessenten wichtige Informationen zu den Produkten, Angeboten, Specials und Preisen. Mit einer Webadresse und perfekt aufgemachten Angeboten allein lassen sich Ziele wie etwa mehr Reichweite und damit Umsatzsteigerungen kaum realisieren. Der Erfolg einer Webseite steht und fällt jedoch mit dem Bekanntheitsgrad. Damit wird eine Suchmaschinenoptimierung zum Dreh- und Angelpunkt künftiger Erfolge.

Gezielte Maßnahmen steigern die Auffindbarkeit

Bei einer Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO (Search Engine Optimization) – handelt es sich um gezielte Maßnahmen, damit eine Website möglichst prominent in Suchmaschinen aufgefunden wird. Suchmaschinen haben eine hohe Relevanz. Sie sind in der Regel erste Anlaufstelle künftiger Kunden, um einen geeigneten Anbieter zu finden. Daneben geht es darum, das Ranking in Google, Bing, Yahoo sowie anderen Suchmaschinen kontinuierlich und messbar zu verbessern. Um dies zu erreichen, steht eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, die – geschickt integriert – zum gewünschten Erfolg führen. Hiezu zählen:

SEO-Mionitoring

(Foto: dizanna/Clipdealer.de)

  • Analyse, Wahl und Integration der geeigneten Keywords
  • Aufbau einer Backlinkstruktur
  • Integration „tags“, „title“, und „description“ zur Individualisierung der Keywords
  • Optimierung der Textinhalte inkl. der gewählten Strukturelemente
  • Platzierung externer und interner Verlinkungen
  • Monitoring, zur Erfolgsmessung und Entscheidung weitergehender Maßnahmen
  • URLs und Untereiten der Webseite sinnvoll strukturieren
  • Leicht zu bedienende Benutzeroberfläche bieten

Mit etwas Geduld zum Top-Ranking

Ein Top-Ranking zu erzielen, ist kein Kinderspiel. Daher gehören SEO-Arbeiten in kundige Hände. Schließlich geht es nicht nur um die Integration der erforderlichen Maßnahmen, sondern auch um einen ausgewogenen Mix aller Möglichkeiten. Übertreibungen schaden ebenso wie unüberlegte, willkürliche Aktionen. Im schlimmsten Fall konterkarieren solche Vorgehensweisen sogar den angestrebten Plan.

Mit einem Profi an der Seite gehen Webseitenbetreiber auf Nummer sicher, um die so wichtige Umsatzsteigerung voranzutreiben und die Zahl der Kontaktanfragen zu erhöhen. Dabei verspricht ein geeigneter SEO-Profi nicht das Blaue vom Himmel, sondern das Machbare, denn schnelle Erfolge – quasi über Nacht – sind nicht zu erwarten. SEO-Optimierung benötigt eine gewisse Zeit, damit die jeweils umgesetzten Einzelfaktoren ineinander übergreifen und ergebnisorientiert wirken. Die Geduld zahlt sich aus und führt schließlich zu einem Top-Ergebnis mit hohem Mehrwert.

4 Responses to Mehr Reichweite für Webseiten

  1. SEO 22. Februar 2017 at 0:49

    Das kann ich auf jeden Fall bestätigen! SEO ist eine kontinuierliche Aufgabe und es gibt verschiedene Maßnahmen, die der Website mehr Schaden, als dass sie nutzen.
    Bevor man die Suchmaschinenoptimierung vergibt sollte unbedingt die Fähigkeiten des Dienstleisters prüfen. Speziell eine SEO Agentur kann für die rasche Erreichung spürbarer Ziele auch zu Blackhat-Maßnahmen greifen.
    Eine Garantie für eine Platzierung kann seriös niemand, außer einem Googlemitarbeiter abgeben 😉

    Antworten
    • Marko Wegemund 15. November 2017 at 11:30

      @SEO
      Hallo Kommentator mit dem Namen „SEO“ da gebe ich Ihnen unbedingt recht. Eine schlechtere Maßnahme ist zum Beispiel der Linkaufbau mit schlechten Kommentarlinks. Ein Beispiel dafür wäre auch gleich Ihr Kommentar, Ihr Name ist „SEO“ der Link aus diesem Namen führt (Stand 15.11.2017) Namens e-learn-biotec . de , ich nehme an Sie wollen für Keywords im Bereich SEO ranken, Ihre Seite sieht auf jeden Fall danach aus. Den Namen bei einem Kommentar mit dem Keyword zu versehen ist für mich schon Balckhat, das kann man für eigene Webseiten so machen, bei Seiten von Kunden sollte man das lieber lassen.

      Ein guter SEO würde sich erstmal um OnPage Probleme kümmern anstatt für seine Kunden solche miesen Spamlinks zu setzen, den etwas anderes ist das nicht. Spamlinks sind was? Richtig = Blackhat SEO, zumindest, wenn diese so schlecht gemacht sind.

      Wenigstens ist der Kommentarlink ein „no follow Link“ und schadet der Spreezeitung damit nicht so sehr.

      Wo ich Ihnen Recht gebe ist der Punkt mit der Rankinggarantie, solche Versprechungen sind unseriös, ein guter SEO macht so etwas auch nicht.

      Antworten
  2. Daniela Shams 28. September 2017 at 18:08

    Mh, nun gut. Die Lösung der gewünschten Reichweite findet sich demnach nur in den „kundigen Händen“?
    Als Redakteurin des Online Magazin der Generation 35+ frage ich mich, wieviele Ihrer Leser die 35+ schon überschritten haben oder gerade dabei sind, es zu tun.
    Da gibt es doch sicher Verknüpfungspunkte zwischen der Spreezeitung und einem Online Magazin, oder?

    Herzliche Grüsse
    Daniela
    Redakteurin

    Antworten
    • Marko Wegemund 15. November 2017 at 12:30

      @Daniela

      Ich gebe Ihnen Recht, die Formulierung „gewünschten Reichweite nur aus kundigen Händen“ ist etwas unglücklich. Natürlich ist das nicht richtig. Wenn ein Webseitenbetreiber tolle Inhalte bietet, ein CMS mit einer guten technischen Struktur und einen guten Server nutzt und und und, dann kann auch er über Suchmaschinen und Social Media Kanäle sehr gute Reichweiten erzielen. Ein tolles Beispiel sind YouTube Influencer oder Foren wo Nutzer sich austauschen. Aber nicht jeder Unternehemer hat ein Händchen dafür geschweige denn Ideen , Zeit oder Ahnung von der Materie oder wie man das Umsetzt. Zusätzlich ist der Markt groß und es gibt sehr viele schwarze Schafe bei den Online bzw. SEO Agenturen.

      Folgt man dem Link zu Ihrem tollen Blog LIFESTYLE4UNIQUE geht bei Ihnen mit Sicherheit auch noch einiges. Sie haben aktuell (Stand 15.11.2017) 949 Keywords in den Top 100 bei Google, 3 davon in den Top 10.

      Diese sind:
      „austins nichtraucher“ auf Platz 1
      „strandkorb im garten integrieren“ auf Platz 2
      und
      „zauber englisch rose “ auf Platz 4.

      Was ist mit dem Rest? Ganz spontan sehe ich, dass Ihre Seite aktuell als „nicht sicher“ eingestuft wird. Sie nutzen zwar ein SSL Zertifikat aber Ihre Seite wird von verschiedenen Browsern als „verbindung nicht sicher angezeigt“ . Das kann an der Validierung der Zertifikats liegen oder an Bildern und Grafiken die quasi noch unter http geladen werden. In Ihrem Fall könnten der tradetracker und der Zanox Banner sowie der seobility Pixel für den Fehler verantwortlich sein.

      Als nächstes fällt bei Ihnen die enorme Ladezeit der Startseite auf (In Deutschland), Ihre Seite lädt über WLan Desktop in 5,43 s stellen Sie sich vor wie lange das dann über Ihr Handy mit 3g dauert. Verantwortlich dafür ist zum Teil der Server. Ganze 3,02 s Wartezeit bis die ersten Signale geladen werden. Eine weitere Sekunde kostet Sie ein Pixel von adsymptotic. Das ist schade, denn Ihre Seite liefert viele Inhalte, die Bilder sind komprimiert, es gibt ein Caching und trotzdem ist die Ladezeit alles andere als optimal. Nun ist die Startseite generell vollgestopft mit Inhalten und Trackingpixel sind auch wichtig, schaut man sich aber mal einen Beitrag an wie zum Beispiel den über die Reise nach Edinburgh, liegt dort die Ladezeit auch bei 3,91 s.

      Eine Lösung wären Hosting über SSD Festplatten, aktuell nutzen Sie einen Apache Server man könnte hier einen nGinx Server mit Varnish Caching enrichten das würde noch mal für Bewegung sorgen.

      Sie machen schon sehr viel, sehr gut, selbst Ihre Bilder sind optimiert aber Sie sehen, da geht noch einiges. Und das waren jetzt nur 15 Minuten meiner Zeit.

      Gruß

      Marko Wegemund

      Antworten