Verbraucher-Tipps / 23. April 2018


Schlafstörungen belasten Berufstätige immer mehr

Immer mehr Menschen leiden unter Schlafstörungen. Längst betrifft die Volkskrankheit nicht mehr nur die ältere Generation. Besonders Arbeitnehmer leiden unter Druck, den sie im Beruf erfahren und mit nach Hause nehmen. Schlafstörungen sind oft die Folge. Doch wie ist es möglich, in der Nacht dennoch zu einem geruhsamen Schlaf zu finden?

Arbeitsüberlastung kann zu Schlafstörungen führen. (Foto: innovatedcaptures / Ckipdealer.de)

In der Tat stellt die ständige Erreichbarkeit der Arbeitnehmer, wie sie in Zeiten der Digitalisierung gefordert wird, oftmals eine starke Belastung dar. Dadurch wird in vielen Fällen noch etwas Arbeit mit nach Hause genommen, obwohl das alltägliche Pensum eigentlich schon längst absolviert wurde. Besonders gedanklich können sich Betroffene nur schwer von beruflichen Vorgängen lösen und in der Folge auch in der Freizeit nicht zur Ruhe kommen. So sehr oft die Chance geschätzt wird, ein noch höheres Arbeitspensum an den Tag zu legen, so kritisch bleiben die langfristigen Folgen, die damit verbunden sind.

Schlafstörungen sind weit verbreitet

Wer ohnehin bereits unter Schlafstörungen leidet, sollte sich hier die Mühe geben, die ständige Erreichbarkeit nicht dominieren zu lassen. Stattdessen ist es ratsam, einen klaren persönlichen Schlussstrich zu ziehen. Dies kann zum Beispiel eine feste Uhrzeit sein, ab der keine neuen Gespräche oder anderweitige Aufgaben und Aufträge mehr angenommen werden. Damit besteht die Chance ab einem fest Punkt vollständig von der Arbeit in den privaten Bereich zu wechseln und dadurch auf andere Gedanken zu kommen.

Den eigenen Rhythmus beibehalten

Ein weiterer wichtiger Grund, den die Experten für Schlafstörungen verantwortlich machen, ist der persönliche Biorhythmus. Viele Menschen halten diesen nicht konsequent ein. Während unter der Woche aufgrund der Berufstätigkeit ein sehr frühes Aufstehen erforderlich ist, wird am Wochenende gerne sehr lange geschlafen. Der Körper kann sich daduruch nie vollständig auf einen Rhythmus und bestimmte Zeiten des Aufstehens und Einschlafens einstellen. Wer sich bemüht, einen gesunden Mittelweg zu finden, mit dem sich die Zeiten unter der Woche und am Wochenende besser koordinieren lassen, hat dadurch einen wesentlichen Mehrwert auf seiner Seite. Ein gleichmäßigerer Rhythmus kann auf lange Sicht das persönliche Wohlbefinden stark verbessern. Dadurch wird es am Abend nicht nur leichter, in den Schlaf zu finden, auch das Aufstehen wird auf diese Weise als deutlich leichter empfunden.

Die geeignete Matratze für den erholsamen Schlaf

Wenn es um Einschlafstörungen geht, wird der Einfluss einer geeigneten Matratze zumeist unterschätzt. Nut wenigen Verbrauchern gelingt es, beim Matratzenkauf den passenden Härtegrad zu finden. In vielen Fällen wird ein viel zu weiches Modell gewählt, in den der Körper stark einsinkt. Der Mangel hängt in besonderer Weise mit dem fehlenden Wissen rund um Matratzen und entsprechenden Qualitätsmerkmalen zusammen. Wer um die große Tragweite der eigenen Entscheidung weiß, der wird in der Regel viel eher eine durchdachte Entscheidung treffen. Ein großer Vorteil ist die Möglichkeit, aus einem breit aufgestellten Angebot wählen zu können. Beispielhaft wird dies auf perfekt-schlafen.de dargestellt.

Doch nicht allein die Matratze sorgt für einen erholsamen und gesunden Schlaf. Daneben gibt es weitere Faktoren die großen Einfluß auf das Schlafverhalten haben. Neben einer gemütlichen Wohlfühlatmosphäre, die das Schlafzimmer ganz generell bieten sollte, liegt der Fokus vor allem auch auf der Auswahl des geeigneten Bettes in hoher Qualität. Desweiteren trägt eine eher sparsam eingerichteter Raum zu einem großen Teil ebenfalls zur persönlichen Entspannung bei.

Fazit: Es gibt eine Vielzahl an Einflussmöglichkeiten, um andauernden Schlafstörungen gezielt entgegenzuwirken. Es gilt, individuell ausgerichtete Maßnahmen zu finden, die im eigenen Fall am besten helfen. Pauschale Aussagen sind hier kaum möglich. Diese werden der Komplexität der Situation in der Regel nicht gerecht. Wer sich dagegen bemüht, neben besten Voraussetzungen hinsichtlich Ausstattung des Schlafraums, des Bettes und einer hochwertigen Matratze weitere individuelle Ansätze zu finden, der ist ist auf der sicheren Seite und kann sich schon bald an einem erholsamen Schlaf erfreuen.