Home » Archives by category » Top

Shareholder-Modell: In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Shareholder-Modell: In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Immer mehr Menschen stellen sich die Frage, in welcher Gesellschaft wir eigentlich leben wollen. Seit langem ordnen wir uns praktisch bis zur Selbstaufgabe dem Effizienzgedanken unter. Macht das Shareholder-Modell noch Sinn? Der Experte Prof. Peter Kruse mahnt in einem „Klartext“-Video eine kollektive Kraftanstrengung zum Wandel an.

Regierungsbeamte arbeiten im Sonderurlaub als Lobbyist

Regierungsbeamte arbeiten im Sonderurlaub als Lobbyist

Zahlreiche Regierungsbeamte arbeiten in ihrem Sonderurlaub für Unternehmen und Wirtschaftsverbände – teilweise in Leitungspositionen und mehrere Jahre lang. Dies geht aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor, über die abgeordnetenwatch.de berichtet.

Generation Erdoğan

Generation Erdoğan

Im Frühjahr 2013 protestierten hunderttausende Türken und Türkinnen und forderten mehr Demokratie und den Rücktritt Erdoğans. Doch es kam anders: Im August 2014 wählten 52 Prozent Erdoğan zum Staatspräsidenten. Seitdem regiert der Präsident mit harter Hand, indem er aggressiv die Grundrechte des Einzelnen beschneidet. Warum? Die Journalistin Cigdem Akyol sucht Antworten. Unsere Buchempfehlung.

Bundestag muss Dokumente zu Parteispenden herausgeben

Bundestag muss Dokumente zu Parteispenden herausgeben

Nach einem aktuellen Gerichtsurteil muss die Bundestags-Verwaltung interne Unterlagen zu Parteispenden wie etwa Prüfberichte, herausgeben. Geklagt hatte die Transparenz-Organisation abgeordnetenwatch.de, die nun die Prüfung von Parteispenden genauer untersuchen will.

Kanarienvogel im Bergwerk der Demokratie

Kanarienvogel im Bergwerk der Demokratie

Die Wissenschaften lassen sich als Kanarienvögel der Demokratie ansehen. Wo Wissenschaft verachtet oder ignoriert wird und in ihrer Arbeit eingeschränkt oder gar persönlich verfolgt werden, gilt: Die offene Gesellschaft mitsamt ihren Errungenschaften ist in akuter Gefahr. Ein Essay von Lars Laeger zum Status der Wissenschaft in Russland, der Türkei, Ungarn und Polen.

ifo-Geschäftsklima steigert Wachstumsdemut

ifo-Geschäftsklima steigert Wachstumsdemut

Der (neue) ifo-Geschäftsklimaindex ist im April zum fünften Mal in Folge gesunken. Damit sendet er unverändert ein klares konjunkturelles Wendesignal. Wir erwarten dennoch weiter, dass sich der Konjunkturaufschwung fortsetzen, seine Aufwärtsdynamik jedoch abnehmen wird. Eine Kommentierung von Dr. Alexander Krüger.

„Frieden – eine verlorene Kunst“

„Frieden – eine verlorene Kunst“

Frieden ist mehr als nur ein Wort. Angesichts der vielen noch immer schwelenden Kriege nähert sich Autor Stephan Elbern in seiner Publikation „Frieden – eine verlorene Kunst“ entlang historischer Beispiele einem hochaktuellen Thema: Warum ist die Kunst, Frieden zu schließen, in unserer Zeit verloren gegangen? Unsere Buchempfehlung.

Syrien: Siegen heisst, den Tag überleben

Syrien: Siegen heisst, den Tag überleben

Wer den Konflikt in Syrien verstehen will, muss in das Land fahren. Die Reporterin Petra Ramsauer hat dies getan und beschreibt, wie ein schonungsloser Luftkrieg ein Volk und ein Land brutal zerstört, Hunger als Waffe eingesetzt wird und Terrornetzwerke entstanden sind. Ein Volk wird regelrecht zwischen den Fronten zerrieben.

Mark Zuckerberg wird vor das EU-Parlament geladen

Mark Zuckerberg wird vor das EU-Parlament geladen

In der heutigen Konferenz der Fraktionsvorsitzenden im Europäischen Parlament wurde der Grüne Vorschlag, Facebook-Chef Mark Zuckerberg zu einer Anhörung vorzuladen, einstimmig übernommen. Vorsitzende aller im Parlament vertretenen Fraktionen begrüßten die Initiative. Jan Philipp Albrecht kommentiert die Entscheidung.

Datenmissbauch und die Dressur des demokratischen Willens

Datenmissbauch und die Dressur des demokratischen Willens

Wie wir mittlerweile mit Hilfe der modernen digitalen Technologien Big Data und künstlicher Intelligenz (KI) manipuliert werden, bedarf einer breiten politischen und gesellschaftlichen Reaktion. Diese Reaktion muss über ein bloßes Achselzucken gegenüber den üblichen Lügen der großen Internetfirmen wie Facebook oder Google weit hinausgehen. Ein Essay von Lars Jaeger.