Home » Archives by category » Wort-Bild-Ton (Page 2)

Populisten: „Fürchtet euch und folgt uns“

Populisten: „Fürchtet euch und folgt uns“

Sie inszenieren sich als Rebellen gegen das Establishment und versprechen einfache Lösungen für komplexe Probleme. Sie schüren Angst vor Fremden, Angst vor dem materiellen Abstieg und Angst vor dem gesellschaftlichen Wandel – Populisten verstehen es glänzend, Ängste der Bürger in einen Rohstoff des politischen Erfolgs umzumünzen.

Einzelausstellung Marc Riboud in Berlin

Einzelausstellung Marc Riboud in Berlin

Weltpolitik und Alltag, Aufmerksamkeit – anonym, öffentlich und intim – in den Bildern von Marc Riboud steht der Mensch unabhängig seines sozialen Status oder seiner gesellschaftlichen Funktion im Mittelpunkt. Galerie 36 präsentiert vom 7. Oktober bis 17. Dezember 2016 in Berlin die Retrospektive Marc Riboud – Welt.Politik.Leben.

Das Schlimmste aber war der Judenstern.

Das Schlimmste aber war der Judenstern.

Helen Waldstein Wilkes findet Briefe in einer zerschlissenen Pappschachtel. Verzweifelte Briefe. Sie liest und entdeckt eine verschwundene Welt. Sie begibt sich auf Spurensuche und reist mit vielen Fragen und großen Hoffnungen nach Europa. Unsere Buchempfehlung.

Persiflage: Kursverlust – Szenen einer Krise

Persiflage: Kursverlust – Szenen einer Krise

Begleiten Sie Marlen Albertini auf ihrem szenisch aufbereiteten Exkurs in das Land der Zocker, Blender und politischen Akteure. Momentaufnahmen der Finanzkrise des 21. Jahrhunderts und jener Klientel, die allzu häufig der Versuchung des schnöden Mammons und des daraus resultierenden Machtgebarens erliegt. Eine Persiflage in Szenen.

Buchempfehlung: Die Ukraine im Krieg

Buchempfehlung: Die Ukraine im Krieg

Nur zwei Flugstunden von Wien und Berlin entfernt, im Osten der Ukraine, herrscht Krieg, unterbrochen nur durch einen fragilen Waffenstillstand. Die Lösung dieses Konflikts wird entscheidend sein für das künftige Verhältnis zwischen Europa und Russland. Die Journalistin Jutta Sommerbauer war die letzten Jahre immer wieder im Land unterwegs und berichtet.

Entmachtet die Ökonomen! – Warum die Politik neue Berater braucht

Entmachtet die Ökonomen! – Warum die Politik neue Berater braucht

Die Dauerkrisen offenbaren ein gravierendes Versagen der Wirtschaftswissenschaft, die der Politik beratend zur Seite steht. Was sind die Ursachen und warum sollten wir die Grundfragen unserer wirtschaftlichen Ordnung auf keinen Fall den herrschenden Ökonomen überlassen? Unsere Buchempfehlung!

Amerika stellt die Weichen – Supermacht im Umbruch

Amerika stellt die Weichen – Supermacht im Umbruch

Die Supermacht steht vor einem Umbruch: Im Inneren sind Politik und Gesellschaft gespalten wie selten zuvor. International fordern Krisenherde von der Ukraine bis zum Nahen Osten und der Aufstieg des sogenannten „Islamischen Staates“ die USA heraus. Mitten in diesen bewegten Zeiten wählt Amerika einen neuen Präsidenten oder eine Präsidentin.

Grundeinkommen – „Was fehlt, wenn alles da ist?“

Grundeinkommen – „Was fehlt, wenn alles da ist?“

Das bedingungslose Grundeinkommen stellt die Frage nach der freiheitlichen Selbstbestimmung des Menschen radikal: Was würdest du arbeiten, wenn für dein Grundeinkommen gesorgt wäre? Was traust du dir zu und was den anderen? Die Schweiz ist das erste Land, das über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens abstimmt. Unsere Buchempfehlung!

Fredy Hirsch und die Kinder des Holocaust

Fredy Hirsch und die Kinder des Holocaust

Fredy Hirsch und die Kinder des Holocoust rollt eine zu Unrecht vergessene Heldengeschichte auf. Denn dank eines Außenseiters haben mehrere hundert Kinder den Holocoust überlebt. Es ist eine Geschichte von Mut und Verantwortung im Angesicht des Todes. Es ist die Geschichte eines vergessenen Helden aus Deutschland.

Der Lotse – Helmut Schmidt und die Deutschen

Der Lotse – Helmut Schmidt und die Deutschen

Helmut Schmidt verkörperte die deutschen Tugenden und Untugenden wie kein anderer: Pflichtbewusstsein, Fleiß, Disziplin, einerseits, Verdrängung von Schuld und Unterdrückung der Gefühle andererseits. Er war der deutsche Kanzler schlechthin und den Deutschen nicht von ungefähr wohl auch der liebste Staatslenker.

Seite 2 von 41234