Home » Archives by category » Wort-Bild-Ton

„Es wird eine Rebellion geben“

„Es wird eine Rebellion geben“

„Es wird eine Rebellion geben“. Schwer vorstellbar! Frank A. Meyer, Schweizer Journalist, Publizist und Präsident der Hans Ringier Stiftung sieht das wohl anders. Er betitelt seine Publikation, die im Orell Füssli Verlag erschienen ist, mit eben dieser reißerischen These. Eine Rezension von Ursula Pidun.

Wie wir täglich manipuliert werden

Wie wir täglich manipuliert werden

Soziale Medien sind Popkultur und politisches Instrument zugleich. Per Twitter einen Krieg erklären? Kein Problem für Donald Trump. „Witzige“ ausländerfeindliche Bildchen auf Facebook posten? Das machen rechte Seiten gern. Dr. Frederik Weinert enttarnt, wie wir täglich manipuliert werden.

Generation Erdoğan

Generation Erdoğan

Im Frühjahr 2013 protestierten hunderttausende Türken und Türkinnen und forderten mehr Demokratie und den Rücktritt Erdoğans. Doch es kam anders: Im August 2014 wählten 52 Prozent Erdoğan zum Staatspräsidenten. Seitdem regiert der Präsident mit harter Hand, indem er aggressiv die Grundrechte des Einzelnen beschneidet. Warum? Die Journalistin Cigdem Akyol sucht Antworten. Unsere Buchempfehlung.

„Frieden – eine verlorene Kunst“

„Frieden – eine verlorene Kunst“

Frieden ist mehr als nur ein Wort. Angesichts der vielen noch immer schwelenden Kriege nähert sich Autor Stephan Elbern in seiner Publikation „Frieden – eine verlorene Kunst“ entlang historischer Beispiele einem hochaktuellen Thema: Warum ist die Kunst, Frieden zu schließen, in unserer Zeit verloren gegangen? Unsere Buchempfehlung.

Syrien: Siegen heisst, den Tag überleben

Syrien: Siegen heisst, den Tag überleben

Wer den Konflikt in Syrien verstehen will, muss in das Land fahren. Die Reporterin Petra Ramsauer hat dies getan und beschreibt, wie ein schonungsloser Luftkrieg ein Volk und ein Land brutal zerstört, Hunger als Waffe eingesetzt wird und Terrornetzwerke entstanden sind. Ein Volk wird regelrecht zwischen den Fronten zerrieben.

Brauchen wir einen Systemwechsel?

Brauchen wir einen Systemwechsel?

evolution oder Evolution? Konsumwahn, Stress, Verdummung, Umweltzerstörung, Kriege, Ungerechtigkeit, Migration, Ausgrenzung, Vereinsamung – dies sind nur einige Aspekte unserer globalen Wirklichkeit. Autor Albert T. Lieberg fordert einen tiefgreifenden, vielleicht sogar radikalen Systemwechsel, um die Fehlentwicklungen und Missstände unserer Evolution auf Dauer überwinden zu können.

Die Humboldts in Berlin

Die Humboldts in Berlin

Vor rund 250 Jahren wurde Wilhelm von Humboldt geboren. Gemeinsam mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Alexander prägten sie maßgeblich die Stadt Berlin, Preußen, Deutschland und Europa. Der Journalist Peter Korneffel nimmt seine Leser mit auf eine spannende Zeitreise und zieht sie in den Bann der zwei herausragenden Persönlichkeiten.

Alltag in Berlin – Das 20. Jahrhundert

Alltag in Berlin – Das 20. Jahrhundert

So umfangreich wurde das Alltagsleben in Berlin noch nie dargestellt: In einem imposanten Bildband (3 Kilogramm schwer und 462 Seiten stark) präsentieren der bekannte Historiker Hans-Ulrich Thamer und die ehemalige Leiterin der Fotosammlung des Berliner Landesarchivs, Barbara Schäche, historische Aufnahmen aus dem Berliner Alltagsleben im 20. Jahrhundert.

„Wirtschaft boomt – Gesellschaft kaputt“

„Wirtschaft boomt – Gesellschaft kaputt“

Finanzkrisen, Wachstumskrisen, Eurokrisen, Staatskrisen – der Krisen ist kein Ende, und das weltweit. Und doch propagieren viele Politiker und Ökonomen unverdrossen das Modell einer globalisierten Wirtschaft, obgleich dieses System so deutlich wie nie zuvor mehr Verlierer als Gewinner produziert.

Top Secret: Die Akte Glyphosat

Top Secret: Die Akte Glyphosat

Der Unkrautvernichter Glyphosat ist überall. Macht aber nichts, beruhigen Hersteller und Zulassungsbehörden.

Seite 1 von 41234