Home » Entries posted by Redaktion Spreezeitung (Page 2)

Neues Start-Up will deutsche Politik verbessern

Neues Start-Up will deutsche Politik verbessern

Mehr Transparenz, politische Bildung und eine umfassende Diskussion über aktuelle politische Themen braucht das politische System in Deutschland, findet Marius Krüger. Daher hat der 23-Jährige ein gemeinnütziges Start-Up gegründet, das die deutsche Politik verbessern und der zunehmenden Politikverdrossenheit entgegenwirken soll.

Die Humboldts in Berlin

Die Humboldts in Berlin

Vor 250 Jahren wurde Wilhelm von Humboldt geboren. Gemeinsam mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Alexander prägten sie maßgeblich die Stadt Berlin, Preußen Deutschland und Europa. Der Journalist Peter Korneffel nimmt seine Leser mit auf eine spannende Zeitreise und zieht sie in den Bann der zwei herausragenden Persönlichkeiten.

Neue Ungereimtheiten im Fall „Aserbaidschan-Connection“ der CDU

Neue Ungereimtheiten im Fall „Aserbaidschan-Connection“ der CDU

Im Fall der aus aserbaidschanischen Quellen bezahlten Nebentätigkeit der CDU-Bundestagsabgeordneten Karin Strenz steht nun der Verdacht eines Verstoßes gegen die Verhaltensregeln des Bundestags im Raum. Strenz hätte ihre heikle Tätigkeit spätestens im Februar 2015 melden müssen.

EU-Parlament will Datenschutz stärken

EU-Parlament will Datenschutz stärken

Die Mehrheit der Abgeordneten des federführenden Innen- und Justizausschusses hat das Mandat des Europäischen Parlaments für die Verhandlungen mit dem Rat über die ePrivacy-Verordnung zum Kommuni-kationsdatenschutz angenommen. Damit fordern sie EU-weit hohe Standards für Privatsphäre, Vertraulichkeit und Sicherheit in der elektronischen Kommunikation.

Populisten: „Fürchtet euch und folgt uns“

Populisten: „Fürchtet euch und folgt uns“

Sie inszenieren sich als Rebellen gegen das Establishment und versprechen einfache Lösungen für komplexe Probleme. Sie schüren Angst vor Fremden, Angst vor dem materiellen Abstieg und Angst vor dem gesellschaftlichen Wandel – Populisten verstehen es glänzend, Ängste der Bürger in einen Rohstoff des politischen Erfolgs umzumünzen.

Bestechungsverdacht bei der CDU

Bestechungsverdacht bei der CDU

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Strenz soll Gelder aus Aserbaidschan erhalten haben, zugleich stand sie bereits in der Vergangenheit wegen ihrer pro-aserbaidschanischen Haltung in der Kritik. So stimmte sie als einzige deutsche Abgeordnete im Europarat gegen eine Forderung zur Befreiung politischer Gefangener in Aserbaidschan.

Abonnieren