Redaktion Spreezeitung / 24. Juni 2013 / Keine Kommentare


Hotspot: Homo-Ehe, Malocher, Duschkopf-Terror

SPREZEITUNG holt Interessantes jenseits der täglichen Schlagzeilen aus dem Schattendasein. Heute: Dobrindt alias Schwulen-Ikone Johnny Depp zur Homo-Ehe, verbale Entgleisung eines CSU-Abgeordneten und Duschkopf-Terror in der Stierkampf-Arena.

„Schrille Minderheiten“ nichts für Dobrindt

Am vergangenen Samstag fand in Berlin der inzwischen schon legendäre Christopher Street Day (CSD) statt. Trotz Einladung NICHT mit dabei: CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt. Er tut sich halt schwer mit der Lesben- und Schwulenszene und zählt die Homo-Ehe noch immer zur „schrillen Minderheit“. Absurderweise verkleidete sich Dobrindt zur „Fastnacht in Franken“ im vergangenen Jahr als Schwulen-Ikone Johnny Depp alias Jack Sparrow (rechts auf dem Foto). Schlummert da etwa doch ein Herz für „Andersseiende“?

Seine Haltung zum Streit um die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften formulierte Dobrindt jedenfalls stets eindeutig: Er zählte zu jenen, die keinen Änderungsbedarf an der bestehenden Gesetzgebung sahen und wandte sich auch strikt dagegen, gleichgeschlechtlichen Paaren die gleichen Steuervergünstigungen zuzugestehen wie Ehepaaren. Inzwischen machte das Bundesverfassungsgericht einen Strich durch solche subjektiven Befindlichkeiten und wies Politiker wieder den Weg hinweg von der moralisch-erzieherischen zur sachbezogenen Ebene.

Nur Mut Herr Generalsekretär, Schwule und Lesben sind auch nur Menschen (Rücklick CSD 2012):

————————-

„Kotzbrocken“ und „Ökostalinist“

„Ich kann Deine Fresse nicht mehr sehen“, raunzte es vor gut eineinhalb Jahren ziemlich rüpelhaft durch die heiligen Hallen des Bundestags. Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) hatte sich komplett im Ton vergriffen und dem völlig verdatterten Parteifreund Wolfgang Bosbach auf wenig schmeichelhafte Weise den Abgeordnetenkopf gewaschen. Die Schwesterpartei CSU bewies in diesen Tagen, dass sie die Prekariats-Sprache ebenso gut beherrscht. Mit den Worten Trittin sei „der größte Kotzbrocken, den die Grünen haben“, entgleiste der CSU-Politiker und Bundestagsabgeordnete Michael Glos kräftig. Da mutet die kleine Ergänzung, Trittin sei auch ein „Ökostalinist“, die er noch hinterherschob, fast wie eine Höflichkeitsfloskel aus dem Knigge-Katalog an.

Kann sich Glos einen derartigen Ausrutscher überhaupt leisten? Er kann! Glos verlässt im Herbst – getreu dem Motto „nach mir die Sintflut“ – den Deutschen Bundestag. Vielleicht wird sein pöbelnder Schlussakkord das sein, was bleibt. Wie auch immer – in dieser Woche wird Glos mit allen Ehren im Rahmen eines großen Empfangs in Berlin verabschiedet. Sogar Ex-Kanzler Helmut Kohl droht sein Kommen an.

—————

Duschkopf-Terror in der Stierkampf-Arena?

Begriffe gibt es, die gibt`s gar nicht – oder doch? „Duschkopf-Terrorist“ beispielsweise, eigenwillig kreiert von Thomas Gottschalk im Rahmen einer Leserfragen-Rubrik in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Der Ex-Moderator von „Wetten, dass…?“ übte dort Kritik an der gerade zurückliegenden Sommer-Sonnen-Mallorca-Ausgabe von Wetten, dass…?“ , die nunmehr von Kollege Markus Lanz moderiert wird.

Eigentlich wolle er sich hinsichtlich einer Bewertung zurückhalten, äußerte Entertainment-Papst Gottschalk. Doch beim Anschauen dieser Sendung sei ihm „der Schweiß ausgebrochen“. So blieb ihm scheinbar keine andere Wahl, als Stefan Raab zum Sündenbock zu erklären und bezeichnete ihn wenig schmeichelhaft als „Duschkopf-Terroristen“. Der derart gescholtene „Fernsehmoderator, Entertainer, Songwriter und Fernseh- und Musikproduzent“ war gerade zu Gast bei Wetten, dass…? und erhielt in der Stierkampfarena „Coliseo Balear“ in Palma de Mallorca ausgiebig Gelegenheit, seine neueste Duschkopf-Erfindung vorzustellen.

Warum sich Gottschalk hinsichtlich seines Tadels ausgerechnet Raab vorknöpfte, bleibt angesichts anderer Darbietungen, die weit unter der Gürtellinie landeten, wohl ein ewiges Geheimnis. Klingt da etwa ein wenig Neid durch?

Raab als „Duschkpof-Terrorist“?

Header- Foto: isafx / Clipealer.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren