Redaktion Spreezeitung / 8. Dezember 2016 / Keine Kommentare


Kampf gegen Partikel und Keime

Die Zahl jener Unternehmen und Branchen, die auf sauberkeitsrelevante Produktions- und Herstellungsumgebungen angewiesen sind, steigt stetig. Schließlich können die durch Verunreinigungen entstandenen Schäden während der Fertigungsprozesse enorme Imageschäden und Zusatzkosten verursachen, die schlimmstenfalls in die Millionen gehen.

NovoNox KG

NovoNox KG: Seit 10 Jahren Lösungsanbieter im Kampf gegen Keime und Partikel. (Foto: NovoNox)

 

Die Ursachen, die zu solchen Verunreinigungen führen, liegen zumeist nicht klar auf der Hand oder werden viel zu spät erkannt. Werkzeuge und Maschinenbauteile etwa, die nicht reinraumtauglich sind und während der Ausführung von Schraubprozessen oder der Zuführung von Verbindungsteilen ein überhöhtes Aufkommen von Partikeln verursachen, zählen zu den besonders hoch zu bewertenden Risikofaktoren. Der Einsatz spezieller Inox Components ist daher unabdingbar. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass sich in entstehenden Kratzern Reste von Produkten oder aggressiven Reinigungsmedien festsetzen. Schäden an den Oberflächen können zudem zu sogenannten „Toträumen“ führen, die Partikeln, Keimen und Bakterien eine ideale Plattform bieten.

Höchstmaß an Sicherheit für hygienesensible Bereiche

Die Lösung solcher Probleme liegt in dem Einsatz spezieller, hochglanzpolierter Edelstahlkomponenten. Seit der Gründung im Jahre 2006 hat sich die NovoNox KG mit Sitz in Markgröningen nahe Stuttgart auf hochwertige Norm- und Bedienteile aus rostfreiem Edelstahl spezialisiert. Das Unternehmen bietet eine Vielzahl von Bedien- und Verbindungsteilen nach Hygienic Design und USIT®, wie etwa Klemmhebel, Kugelkopf- und Dünnschaftschrauben. Spezielle Dichtungsscheiben und für den Lebensmittelbereich ausdrücklich zugelassene Dichtungswerkstoffe von Freudenberg Sealing Technologies ergänzen die angebotenen Produkte und sorgen für ein Höchstmaß an Sicherheit.

Von den inzwischen über 4.000 Elementen im Standardsortiment und der Spezialisierung auf Norm- und Bedienteile profitieren die Getränke- und Lebensmittelherstellung sowie Medizin-, Chemie- und Pharmaindustrie. Daneben finden die Produkte auch Anwendung in Reinräumen, der maritimen Wirtschaft wie etwa Reedereien und deren Zulieferindustrie sowie allen Unternehmen, die in hygiene- und sauberkeitsrelevanten Fertigungsumgebungen produzieren.

NovoNox KG

Die neuesten Entwicklungen stellt NovoNox Anfang des Jahres auf der Messe „Lounges“
in Stuttgart vor. (Foto: NovoNox)

 

Qualität und maximale Sicherheit

Mehrere Jahre Entwicklungsarbeit stehen hinter den patentierten Edelstahl-Komponenten, die darauf abzielen, dass Ablagerungen auf den Flächen gar nicht erst entstehen. Dies versetzt Unternehmen in die Lage, Produktions- und Fertigungsbereiche schon im Vorfeld vor Kontaminationen mit Keimen und Partikeln zu schützen. Auch Schmutz oder Reinigungslösungen haben mit dem Einsatz solcher Komponenten keine Chance, anzuhaften. Ein solcher Rundumschutz führt zu ganz neuen Anwendungsmöglichkeiten im Produktionsverfahren.

Die speziellen Bedienteile entsprechen sowohl den strengen Vorschriften der Lebensmittelindustrie, der Pharmazie und Medizintechnik sowie den hygienischen Anforderungen der Expertengemeinschaft von Maschinen- und Komponenten-Herstellern (EHEDG). Mit der neuesten Entwicklung patentierter Kugelkopfschrauben und dem entsprechenden Werkzeugkasten stand die NovoNox KG auf der zurückliegenden Messe Cibus Tec im italienischen Parma im Fokus des Interesses. Weitere Präsentationen der innovativen Sicherungssysteme sind für das Jahr 2017 in Planung mit Beginn auf den Lounges 2017, die vom 31.01. bis 02.02.2017 in Stuttgart stattfinden werden.

 

Weitere Infos im Pressebereich der NovoNox KG
 
Folgen Sie Spreezeitung auf Facebook, um keine spannenden Artikel zu verpassen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.