BERLIN Empfehlung / 20. Februar 2016 / Keine Kommentare


Tempo! – Berliner Verkehrsgeschichte

Wo fuhren die erste elektrische Straßenbahn und der erste Oberleitungsbus der Welt? Wo findet man das älteste und größte Straßenbahn- und U-Bahn-Netz Deutschlands? Wo entstand der erste innerstädtische S-Bahn-Tunnel, der zum Vorbild für ähnliche Anlagen in anderen Metropolen wurde? Die Antwort lautet natürlich: in Berlin! Unsere Buchempfehlung.

Ohne Verkehr kein Stadtleben. Doch während auch Berlin ohne Austausch mit dem Umland oder den anderen Ländern nie existieren konnte, kam es lange Zeit ganz gut ohne öffentliche Verkehrsmittel innerhalb der Stadt aus. Dies änderte sich erst, als Berlin eine gewisse Größe erreicht hatte.

(Cover: Elsengold Verlag)

(Cover: Elsengold Verlag)

Zentrum und Knotenpunkt

Dann allerdings wurde es nicht nur zu einem Zentrum und Knotenpunkt des deutschen wie europäischen Verkehrs. Auch zahlreiche Verkehrsmittel und andere Dinge, die zur Fortbewegung gehören und heute längst Alltag sind, wurden in Berlin entwickelt oder erlebten hier ihre Premiere.

Die rasante Entwicklung Berlins über 300 Jahre ist auch eine Entwicklung des Verkehrs und der Wege in Berlin. So ist die Geschichte des Berliner Verkehrs voll von genialen Plänen, kuriosen Einfällen, technischen Revolutionen und auch historischen Katastrophen.

Fundiert Infos und einzigartige Fotos

Der Verkehrsfachmann Jan Gympel erzählt von Königstraße und Kremsern, der ersten elektrischen Straßenbahn der Welt, von der Schifffahrt und der weltweit ersten Stadtautobahn, von Luftbrücke und Geisterbahnhöfen. Die Geschichte des Berliner Verkehrs ist die Geschichte der Stadt selbst, so vielfältig wie Berlin. In Zusammenarbeit mit der BVG zeigt „Tempo!“ einzigartige, zu großen Teilen noch nie veröffentlichte Fotos, viele davon aus dem Archiv der BVG.

(Jan Gympel: Tempo! Berliner Verkehrsgeschichte +++ ISBN 978-3-944594-38-5)

150 Jahre Berliner Straßenbahn:

Folgen Sie Spreezeitung auf Facebook, um keine spannenden Artikel zu verpassen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.