Online-Redaktion / 31. Juli 2012 / Keine Kommentare


Graffitibox Summer Jam 2012 – Timetable der Künstler

Rap-Größen wie MoTrip, Vega und Silla treffen ab Samstag, den 04. August 2012 anlässlich der "letzten Jam" am Berliner Ostbahnhof auf Newcomer wie Montez oder Battleboi Basti und garantieren den Besuchern einen vielseitigen Querschnitt durch die deutsche Rap-Szene.

Fotorechte Foto: Rolf G. Wackenberg

Fotorechte Foto: Rolf G. Wackenberg

Noch vier mal schlafen, dann startet das YAAM am Berliner Ostbahnhof zur „letzten Jam“. Das Gelände zur Veranstaltung öffnet am 04. August um 12 Uhr wie gewohnt seine Pforten. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter erneut über 5.000 HipHop-Liebhaber aus ganz Europa. Das Timetable der Künstler steht zum Download bereit (siehe weiter unten).

50 Artists haben sich für die Jam am ersten Wochenende im August angekündigt und werden auf gleich zwei Bühnen die Zuschauer von 14 bis 22 Uhr mit Live-Musik begeistern. Direkt im Anschluss geht das Event im Indoor-Bereich weiter, in dem das Programm bis 2 Uhr in der Nacht fortgesetzt wird.

Rap-Größen soweit das Auge reicht

Rap-Größen wie MoTrip, Vega und Silla treffen dabei auf Newcomer wie Montez oder Battleboi Basti und garantieren den Besuchern einen vielseitigen Querschnitt durch die deutsche Rap-Szene. Musikalisch wird der Abend durch eine Aftershowparty, für die die Veranstalter das Soundsystem von Afrob und Dean Dawson gewinnen konnten, das szeneintern als Stimmungsgarant gilt, abgeschlossen.

 

Graffitibox Summer Jam 2012

Graffitibox Summer Jam 2012 (Foto: Rolf G. Wackenberg)

 

Vorverkauf läuft auf Hochtouren

Der Vorverkauf für Tickets zu einem Preis von 24 Euro läuft noch und kann bequem bis zum 01. August 2012 auf Graffitiboxshop.de und bis zum 03. August 2012 auf Ticketmaster.de oder direkt beim Graffitibox-Shop in der Schivelbeiner Str. 30 in Berlin vorgenommen werden. Für Spontankäufe sind Tickets für die Tageskasse zu einem Stückpreis von 39€ zurückgelegt, die mit einem Rabatt-Coupon auf 29 Euro reduziert werden können. Die Coupons werden von ausgewählten Promotern auf den Straßen Berlins verteilt.

Fotorechte Foto: Rolf G. Wackenberg



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren