SPZ / up / 2. Februar 2014 / Keine Kommentare


ROMEO AND JULIET als klassisches Rockballett auf Tournee

Shakespeares Liebesgeschichte kommt im Jahr seines 450. Geburtstages als klassisches Rockballett auf Tournee. Rasta Thomas und Adrienne Canterna inszenieren die größte Liebesgeschichte der Welt ins Hier und Jetzt. Damit wurde ein modernes Update von Shakespeares Meisterwerk geschaffen. In Berlin zu sehen vom 04. bis 09. März 2014.

ROMEO AND JULIET

A CLASSIC ROCK BALLET starring BAD BOYS OF DANCE (Foto: Manfred H. Vogel)

Über das Leben von William Shakespeare ist relativ wenig bekannt. Der genaue Tag seiner Geburt kann nur vermutet werden. Was aber feststeht, ist, dass er 1564 geboren und am 26. April 1564 in Stratford-upon-Avon nordwestlich von London getauft wurde. Er schuf Werke wie „Hamlet“, „Sommernachtstraum“, „Macbeth“, „König Lear“ und natürlich „Romeo And Juliet“. Diese tragische Liebesgeschichte gehört weltweit zu den beliebtesten Stücken, die Shakespeare in seinen 52 Lebensjahren geschrieben hat.

Ab Februar 2014 auf Tournee

Foto: Manfred H. Vogel)

Foto: Manfred H. Vogel)

Auch Rasta Thomas und Adrienne Canterna haben sich mit ihrer brandneuen Produktion diesem Klassiker verschrieben. In Shakespeares Jubiläumsjahr erfüllen sie sich ihren großen Wunsch, mit ihrer Version von ROMEO AND JULIET, die im September 2013 in Hamburg bereits ihre Uraufführung erlebte, dem großen Meister der Dramatik zu huldigen. Ab Februar 2014 gehen sie damit auf Tournee. (siehe Tournee-Daten weiter unten).

Eine echte Herzensangelegenheit

Rasta Thomas ist allen Tanzbegeisterten für seine außergewöhnlichen Ballettinszenierungen ein Begriff. Der wunderbare Tänzer und Regisseur begeisterte seit 2008 mit seinen Bad Boys of Dance mehr als eine Million Zuschauer in aller Welt.

Mit seiner spektakulären Tanz-Show ROCK THE BALLET hat er das klassische Ballett entstaubt und wieder attraktiv gemacht. Nun war es für ihn der nächste Schritt, die größte Liebesgeschichte der Welt ins Hier und Jetzt zu holen und hat ein modernes Update von Shakespeares Meisterwerk geschaffen. Für Thomas und Canterna ist dieses Projekt eine echte Herzensangelegenheit. Den jahrhundertealten Stoff in die eigene kreative Sprache zu überführen, ist für das Kreativpaar eine enorme Herausforderung. Direktor Rasta Thomas:

„Diese Produktion ist für uns der logische nächste Schritt. Anstatt uns nur auf das Tanzen zu konzentrieren, haben wir dieses Mal eine Handlung und damit verbunden die Gelegenheit ausgereifte Charaktere zu entwerfen“.
 

Wie tanzt unser Romeo? Wie sieht’s mit Tybalt und Benvolio aus? Die Sprache des Ballett, wie wir sie mit ROCK THE BALLET entwickelt haben, stellt dabei nach wie vor den Rahmen dar – aber wie bewegen sich die Figuren innerhalb dieses Rahmens?“

ROMEO AND JULIET als klassisches Rockballet Foto: Manfred H. Vogel

ROMEO AND JULIET als klassisches Rockballett Foto: Manfred H. Vogel


 

(Foto: Manfred H. Vogel)

(Foto: Manfred H. Vogel)

Eine emotionsgeladene Mischung

Auch die passende Szenerie, das Lichtdesign und ein geeigneter Soundtrack mussten erarbeitet werden. Während Joshua Hardy, der schon an der aktuellen Neuauflage von ROCK THE BALLET beteiligt war, mit atemberaubenden Videoprojektionen die tragische Handlung visuell in die Jetztzeit überführt, schafft die Musikauswahl den perfekten Spagat zwischen klassischer Vorlage und modernem Update.

Dabei setzen Thomas und Canterna auf Vivaldis „Die Vier Jahreszeiten“, und auf aktuelle Tracks von Künstlern wie David Guetta, Lady Gaga, Katy Perry, aber auch auf Klassiker von The Righteous Brothers oder Alphaville.

Eine emotionsgeladene Mischung, die das Bühnengeschehen geradezu vortrefflich widerspiegelt. „Kaum zu fassen, wie viele verschiedene Playlisten wir für ROMEO AND JULIET in den letzten Jahren zusammengestellt haben“, resümiert Canterna.

Bewegend, dramatisch, zeitlos…

Mit dem Lichtdesign des international renommierten Lichtexperten Patrick Woodroffe, wird die Vielschichtigkeit dieser Geschichte zusätzlich eindrucksvoll unterstrichen. In dieser Spannbreite entfaltet sich vor den Augen des Publikums die ganze Dramatik dieser Liebesgeschichte. Dieser Stoff ist so bewegend, dramatisch und zeitlos… Und damit universell für jede Generation!

 

Video: SEMMEL Concerts Mediathek

Rasta Thomas’ ROMEO AND JULIET
A CLASSIC ROCK BALLET
starring BAD BOYS OF DANCE

Die Tournee 2014
18.02. – 23.02.2014 Bremen Musical Theater Bremen
25.02. – 02.03.2014 Stuttgart Theaterhaus
04.03. – 09.03.2014 Berlin Admiralspalast
11.03. – 16.03.2014 Wien Museumsquartier
18.03. – 23.03.2014 Hamburg Kampnagel
26.03. – 06.04.2014 Düsseldorf Capitol Theater

Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806 – 57 00 99
*0,20 EUR/Anruf – Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf
sowie im Internet unter www.semmel.de bzw. www.eventim.de

Alle Fotos: Manfred H. Vogel



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren