Redaktion Spreezeitung / 29. Juli 2013 / 3 Kommentare


Von GOETZEN bis LIEMBA

Legenden, Mythen und Märchen ranken sich um ein Schiff mit hundertjähriger Geschichte tief im Herzen Afrikas. Bis heute pendelt die 1927 umbenannte Liemba als einziges reguläres Passagier- und Frachtschiff über den Tanganjikasee. Das bevorstehende 100jährige Jubiläum der Liemba nahmen die Autoren Sarah Paulus und Rolf G. Wackenburg zum Anlass, Geschichte und Gegenwart des Schiffes zu dokumentieren.

Von GOETZEN bis LIEMBA
(„Von Goetzen bis Liemba“ – Foto: Rolf G. Wackenberg)

November 1913. Papenburg. In der MEYER WERFT ruft eine Fabriksirene zur Taufe, doch kein Schiff wird zu Wasser gelassen. Drei Werftarbeiter haben die Aufgabe, das wieder in Einzelteile zerlegte und in 5.000 Holzkisten verpackte Schiff auf seinem Weg nach Kigoma am Tanganjikasee, im damaligen Deutsch-Ostafrika, zu begleiten und dort erneut zusammenzubauen. Die Goetzen soll als Transport- und Frachtschiff dienen und der Kolonie Ansehen und Stärke verleihen. Im Juni 1915 tritt sie ihre Jungfernfahrt an.

Bereits ein Jahr später sind die deutschen Stellungen in Kigoma nicht mehr zu halten und das Schiff wird versenkt. Erst Spezialisten der Royal Navy gelingt die Hebung der Goetzen. 1924 erhebt sie sich aus den Fluten des Tanganjikasees. Nach zwei Jahren Bergungsarbeiten und acht Jahren unter Wasser, in erstaunlich gutem Zustand. Bis heute pendelt die 1927 umbenannte Liemba als einziges reguläres Passagier- und Frachtschiff über den Tanganjikasee.

Von GOETZEN bis LIEMBA
(„Von Goetzen bis Liemba“ – Foto: Rolf G. Wackenberg)

Mythen und Märchen rund um ein Jahrhundert-Schiff

Diamantenhändler, Weltenbummler, Familien, Geschäftsleute und Verrückte. Gackernde Hühner, toter Fisch, Zementsäcke und Rollkoffer. Alles findet Platz an Bord des wohl ältesten Passagier- und Frachtschiffs der Welt. Die Liemba, vormals Goetzen, wurde 1913 in Papenburg gebaut, nach Afrika transportiert und pendelt noch heute auf dem Tanganjikasee, tief im Herzen Afrikas. Legenden, Mythen und Märchen ranken sich um das Schiff.

Seine hundertjährige Geschichte stand stets im Spannungsfeld kolonialer Romantik, politischer Auseinandersetzungen und afrikanischer Unabhängigkeit. Anlässlich des bevorstehenden 100jährigen Jubiläums der Liemba dokumentieren die Autoren Sarah Paulus und Rolf G. Wackenburg Geschichte und Gegenwart des Schiffes. Das Buch „Von GOETZEN bis LIEMBA – auf Reisen mit einem Jahrhundertschiff“ nimmt den Leser mit auf die Reise über einen der größten Binnenseen der Welt. Es erzählt von Piraten, tanzenden Gewittern und einem letzten Grabstein.

Von GOETZEN bis LIEMBA
(„Von Goetzen bis Liemba“ – Foto: Rolf G. Wackenberg)

Eine beeindruckende Geschichte mit facettenreichen Einblicken

Im Mittelpunkt des Buches steht eine in persönlicher Form erzählte Reisegeschichte über eine Fahrt mit der Liemba, die dem Leser facettenreiche Einblicke in das aktuelle Bordleben gibt. Parallel dazu wird die Historie des Schiffes im Spannungsfeld kolonialer Auseinandersetzungen und afrikanischer Unabhängigkeit erzählt. Begleitet von so unterschiedlichen Personen wie Kaiser Wilhelm II. und dem früheren Gouverneur Deutsch-Ostafrikas, Heinrich Albert Schnee und Unternehmer Josef Lambert Meyer, dem exzentrischen Briten Geoffrey Basil Spicer Simson und Kapitänleutnant zur See Gustav Zimmer sowie den Werftarbeitern Anton Rüter, Hermann Wendt und Rudolf Tellmann.

Von GOETZEN bis LIEMBA
(„Von Goetzen bis Liemba“ – Foto: Rolf G. Wackenberg)

Bisher unveröffentlichte Hintergrundinformationen

Zu Wort kommen neben den historischen Wegbegleitern auch deren Nachfahren. Natürlich die Passagiere der Liemba und ihre aktuelle Schiffsbesatzung um Kapitän Titus Benjamin Mnyanyi. Ferner Politiker aus Tansania und Deutschland,Vertreter der heutigen MEYER WERFT GmbH sowie diverse Initiativen zur Sanierung der alten Dame. Der kurzweilige und unterhaltsame Text mit einem Vorwort von Alex Capus bietet zum Teil bisher unveröffentlichten Hintergrundinformationen und wird durch umfangreiches Bildmaterial detailreich illustriert.

Buchempfehlung

Von GOETZEN bis LIEMBA

Von GOETZEN bis LIEMBA

Autoren: Sahra Paulus und Rolf G. Wackenberg
Verlag: Artissage Gbr;

Auflage: 1. Auflage. (10. Juli 2013)
Broschiert: 255 Seiten:
Sprache: Deutsch

Preis 14,50 Euro

ISBN-10: 3000420509
ISBN-13: 978-3000420504

(Cover artissage Gbr)



3 Kommentare zu "Von GOETZEN bis LIEMBA"

  1. Manfred B. 29. Juli 2013 at 09:35

    Ein Schiff 100 Jahre alt, in Afrika, noch seetüchtig? Kaum zu glauben.

    Antworten
  2. Zaungast 29. Juli 2013 at 19:23

    Ich kenne die Liemba, bin damit vor zwei Jahren gefahren. So etwas gibt es nur einmal.

    Antworten
  3. Toni 2. August 2013 at 18:13

    hab das buch gelesen. super.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.